Feedback von Sascha & Herold

(Ins Deutsche übersetzt)

Schweiz | 11.05.2008

Auf unserer insgesamt 10 tägigen Tour wollten wir eine dreitägige Safari durch das nördliche Tansania gemeinsam mit unserer Tochter Natalie, die dieses Jahr 14 Jahre alt wird, unternehmen.

Wir buchten unsere Hin- und Rückflüge von Zürich nach Dar es Salaam.

Tanzania Experience organisierte unsere Inlandsflüge zum Kilimanjaro, die Abholung am Flughafen und den Transfer zur Gibb’s Farm am Ngorongoro, wo wir übernachteten.

Wir unternahmen einen Tagesausflug in den Ngorongoro Krater und übernachteten dann erneut in der Gibb’s Farm.

Am nächsten Tag ging es zum Lake Manyara und danach nach Arusha, wo wir in der KIA Lodge am Kilimanjaro Airport übernachteten und am vierten Tag nach Stone Town, Sansibar flogen.

Wir wagten uns in der Nebensaison zu fliegen, denn wir waren bereits einmal zur gleichen Zeit auf Sansibar und wussten daher, dass es zu dieser Jahreszeit nur gelegentlich regnet.

Es zahlte sich wirklich aus!!!

Wir kamen am 20. April an mit 27° C und Sonnenschein.

Für 3 Tage hatten wir unseren eigenen Guide, Wilson und unseren eigenen Landrover.

Wilson spricht sehr gutes Englisch und Swahili und arbeitet fleißig an seinem Deutsch. Er kann gut Auto fahren und weiß alles über die Flora und Fauna. Er kennt die gesamte Gegend und kann gut mit Menschen umgehen.

Gibb’s Farm ist wunderschön!!! Bestes Essen in Afrika und große Gastfreundschaft. Wenn Sie Komfort, Ruhe, Natur und tropisches Umfeld lieben, ist dies der beste Ort dafür. An den Hängen des Ngorongoro Kraters mitten im Regenwald.

Nachts hatten wir vereinzelt Regenschauer, was das Fahren am nächsten Tag zu einem Abenteuer machte. Wir waren nahezu allein im Ngorongoro Krater, nur 4 andere Jeeps begegneten uns, stellt euch das mal vor!

Sonnig, aber nicht zu heiß. Unaufhörlich sahen wir Tiere und konnten ununterbrochen  tolle Fotos machen.

Der nächste Tag am Lake Manyara verlief ähnlich.

In Arusha mussten wird nachmittags einige Dinge besorgen und Wilson wusste genau, wo man dazu hin musste.

Die KIA Lodge am Kilimanjaro Airport ist ebenfalls ein Insider Tipp. Von Holländern geführt, am Fuße des Kilimanjaro gelegen, inmitten eines tropischen Gartens, sauber und freundliche Leute, wie überall in Tansania.

Zusammengefasst war es eine Zeit, die wir nie vergessen werden und wir möchten Wilson dafür danken, dass er einen so tollen Job gemacht hat. Wir raten jedem, Tansania im April/Mai zu besuchen.

Sascha, Natalie und Herold

Feldmeilen

Schweiz

Back