Feedback von Martin & Andrea

(Ins Deutsche übersetzt)

Dubai | 26.12.2013

Zurück in der sogenannten „Zivilisation“ und nach 2 Tagen habe ich schon die Nase voll davon… aber eins nach dem anderen…

Wir (2) sind nach unserer 5tägigen privaten „Great Migration Safari“ zurück, die wir mit einem guten Gefühl direkt bei Tanzania Experience vor einigen Wochen gebucht haben. Die Zeit, bevor wir nach Tansania reisten war voll von Arbeit und Routine, also war ich gar nicht wirklich in der Lage mich auf die bevorstehende Zeit zu freuen und ein Gefühl dafür zu bekommen, was uns erwartet. Nur eines war sicher… Ich will Katzen.. Dann bin ich glücklich (ja…ich habe sie alle gesehen, in jeder Form, die man sich wünschen kann 🙂 )

Nachdem wir am 18. spät am Kili Flughafen angekommen sind, verbrachten wir eine Nacht in der Arumeru River Lodge und nachdem wir die Zeit der Besitzer „gestohlen“ haben,  gingen wir erschöpft, aber entspannt zu Bett. Bis hierhin war bereits alles PERFEKT arrangiert und das änderte sich auch in den nächsten 6 Tagen keineswegs. (Deutsche Perfektion, es scheint, dass wir zumindest in etwas zu gebrauchen sind 😉 )

Am nächsten Morgen wurde das Frühstück draußen serviert und bei einem kleinen Rundgang durch den traumhaften Garten zeigte sich der Mt Kilimanjaro. Angeblich war dies das erste Mal seit Wochen, dass sich der Berg blicken ließ, was ja nur als gutes Zeichen für die kommenden Tage gedeutet werden konnte.

Wir bekamen unsere mündliche Einweisung und wurden durch einen netten und immer lächelnden, jungen Gentleman mit dem wunderschönen Namen Tumaini, der für „Hoffnung“ steht (nächstes Zeichen?), abgeholt. Für die nächsten 5 Tagen würde Tumaini unser Guide werden, welcher einen Abschluss in „Wildlife Management“ hatte (kann man noch mehr wollen? Ich denke nicht!)

Kurz gesagt verging der Tag sehr schnell am Lake Manyara und wir sahen bereits einen der Big 5 und eine Menge anderer Tiere und Pflanzen, die ich vorher nur in Büchern oder gar nicht gesehen habe und der Tag endete in einer wunderschönen Tented Lodge am Rande eines Hanges,  oberhalb des Lake Manyara…. Der Blick? ATEMBERAUBEND!!

Am nächsten Morgen ging es Richtung in Serengeti. Auf dem Weg wir kamen am Ngorongoro Krater vorbei und bekamen schon einmal den Geschmack davon, was wir in den kommenden Tagen so alles erwarten könnten….bis zu diesem Zeitpinkt waren wir noch total überwältigt und saßen eigentlich noch im dunklen.

Tausende Gnus, Büffel, Zebras standen direkt vor uns, zehntausende am Horizont oder höchstwahrscheinlich noch mehr und wir haben noch nicht einmal den Serengeti Nationalpark durchfahren. Es war nur die Grenze vom Ngorongoro Reserve am südlichen Eingang zur Serengeti… und das vor der Mittagspause!… was wird noch kommen??

Ok, um es kurz zu fassen, wir haben sie alle gesehen… und ich meine wirklich alle! Die nächsten Tage, sahen wir täglich mindestens 4 der Big 5 und zusätzlich andere Tiere, wie Geparden, unzählige Giraffen, Zebras, Elefanten, Büffel… Und am letzten Tag sahen wir auch das fünfte Tier der Big 5, um alles perfekt zu machen… Einige Nashörner. Wir sahen schlafende und herumliegende Löwen, bei ihrem Frühstück und bei ihren Wiedesehen; tanzende Strauße, rennende Gazellen, springende Kula Bataund Affen, wie man sie kennt; frech & lustig.

Wir sahen riesige und überlegene Elefanten, große und wunderschöne Giraffen, wuchtige und gleichzeitig so grazile Nilpferde, Krokodile beim Sonnenbaden etc.

Und was passiert als nächstes?

Auf jeden Fall kommen wir wieder, aber können wir etwas noch Besseres und Spektakuläreres erleben, als das was wir in den letzten Tagen mit unserem Guide erlebt haben?
Diese Frage wird so stehen bleiben, bis wir zurück sind… Ich weiß nur nicht wann und für wie lange… vielleicht für immer?

Danke für all die wunderschönen, umwerfenden und tollen Momente, an die Leute (Jessica und andere) im Hintergrund, die die Safari geplant haben, danke an unseren Guide Tumaini, der uns einen kleinen Teil seines schönen Landes gezeigt hat und an die lieben und immer freundlichen Einheimischen, die wir über die 7 Tage in TZ getroffen haben. Das war Perfektion vom Feinsten….

Ich werde die Nächte im KATI KATI Tented Camp, mitten im Nirgendwo zwischen Büffeln und der Hyänenrufen nie vergessen.

Frohes neues Jahr und alles Gute!

Martin & Andrea

P.S. Lieber Tumaini, nochmal ein ganz großes Dankeschön und einige ganz besondere Tage nächsten Mai

martinWarte bis ich groß bin

Back