Mikumi Nationalpark

Größe: 3.230 km²
Gründung: 1964
Entfernung von Dar es Salaam: 283 km


Unsere beliebtesten Touren im Mikumi Nationalpark:

Touren in den Mikumi Nationalpark bieten wir ausschließlich als maßgeschneiderte Safaris an. Bitte kontaktieren Sie unsere Reiseberater für ein persönliches Angebot.


Beschreibung:

Die Landschaft des Mikumi Nationalparks kann mit der des Serengeti Nationalparks verglichen werden. Weite Savannen durchziehen den Park und Akazien, Baobabs sowie Tamarindenbäume schmücken die Savanne. Vom nördlichen Teil des Parks aus können Sie die spektakulären Ruhebo und Uluguru Mountains sowie einige interessante Steinformationen sehen. Die Mkata-Ebene ist mit Abstand der beste Platz, um Tiere zu beobachten. Der Park ist für seine großen Elefanten- und Büffelherden bekannt, die auf der Ebene oft anzutreffen sind. Die Tamarindenbäume sind bei den Elefanten und Giraffen sehr beliebt, sie können sich mitunter stundenlang dort aufhalten und sich an ihren Früchten satt fressen.

Ein weiterer Höhepunkt der hier angesiedelten Tierwelt sind der Große Kudu und die Rappenantilope. Diese schüchternen Antilopen lieben es, sich in den Miombowäldern im Süden des Parks nahe der Vuma Hills aufzuhalten.

Das Herzstück des Parks, die Mkata-Schwemmebene, eignet sich auch hervorragend für Vogelbeobachtungen. Der Mikumi Nationalpark weist mit etwa 400 verschiedenen Vogelarten eine nicht zu verachtende Vogelvielfalt auf. Oft zu sehen sind Schwarzbauchtrappen, Perlhühner, Marabus, Gaukler, Madenhacker, farbenfrohe Gabelracken und Gelbkehlpieper, aber auch viele andere hier nicht genannte Arten. Während der Regenzeit versammelt sich im Park eine Vielzahl europäischer Zugvögel.

Elepants - Mikumi National Park

Löwen und Leoparden sind ebenfalls im Mikumi Nationalpark anzutreffen. Mit sehr viel Glück kommen Sie eventuell auch in das Vergnügen, Afrikanischen Wildhunden zu begegnen.

Etwa fünf Kilometer nördlich des Parkeingangs befinden sich zwei künstlich geschaffene Wasserlöcher, die Hippo Pools. Wie der Name schon erahnen lässt, kann man hier die wenigen Flusspferde des Parks beobachten. Aber auch Scharen verschiedenster Wasservögel wie zum Beispiel Schmiedekiebitze, Kuhreiher, verschiedenste Reiherarten und Schreiseeadler lassen sich hier beobachten.

Im Süden grenzt der Mikumi Nationalpark an das Selous Game Reserve an und bildet mit ihm ein gemeinsames Ökosystem. Dadurch ist immer eine hohe Zahl an Tierwanderungen in den Park und aus ihm heraus zu verzeichnen. Für die Tiere wird dies jedoch immer schwieriger, da der Park durch eine große Asphaltstraße in zwei Teile geschnitten wird.