Den Kilimanjaro zu besteigen ist der Traum vieler Abenteurer. Eine erfahrene Bergmannschaft, gutes Camping Equipment und Wanderschuhe sind wohl die essentiellsten Hilfsmittel, die Sie zum Gipfel bringen. Auf Ihrer Wanderung durch fünf verschiedene Vegetationszonen braucht es aber doch ein bisschen mehr als das.

Die Temperaturunterschiede sind enorm: Von heißen 40 Grad im Tal geht es zu frostigen -20 Grad am Gipfel.

Was packt man ein für die Wanderung des Lebens? Wir sagen’s Ihnen:

Während der ersten beiden Tage wandern Sie bei hohen Temperaturen durch den Regenwald. Hier brauchen Sie

  • einen Tagesrucksack: Ihr Gepäck wird von unseren Portern getragen, aber im Tagesrucksack tragen Sie alles, was Sie auf der mehrstündigen Tagesetappe brauchen, u.a. Ihre Lunchbox, Wasser für die Etappe, Ihre Kamera und eine Regenjacke. Die Porter sind auf Zack und wandern schneller als die meisten Bergsteiger. Ihr Hauptgepäck sehen Sie erst am Abend wieder.
  • eine bequeme kurze Hose, zum Beispiel Sport- oder Trekkinghose
  • T-Shirts
  • Wanderschuhe: An dieser Investition führt nichts vorbei. Bequeme und funktionstüchtige Wanderschuhe sind das A und O jeder Kilimanjaro-Besteigung.
  • Sportschuhe: Einmal am Camp angekommen, wollen Sie die schweren Wanderschuhe sicherlich loswerden. Im Camp läuft es sich bequemer in leichten Sportschuhen.
  • Wandersocken: Es lohnt sich, in mehrere Paar Wandersocken zu investieren, um den Aufstieg bequemer zu machen. Blasen sind das Letzte, was Sie gebrauchen können.
  • Wasserflaschen: Pro Tag sollten Sie drei Liter Wasser trinken. Deshalb brauchen Sie mehrere Wasserflaschen.
  • Eine Kopfbedeckung und Sonnencreme gegen die Sonneneinstrahlung
  • Eine polarisierte Sonnenbrille: Achten Sie auf gute Qualität, denn je höher Sie klettern, desto stärker ist die UV-Strahlung

Je höher Sie kommen, desto kälter wird es auch. Schnell liegen die heißen Tage hinter Ihnen. Für diesen zweiten Teil der Kilimanjaro-Wanderung sollten Sie dabeihaben:

  • Lange Thermounterwäsche: Auch wenn es lustig aussieht, hier oben werden Sie dankbar sein.
  • Ein warmes Fleece oder einen warmen Pullover
  • Eine lange Trekkinghose
  • Ein Schal oder Buff und eine warme Mütze oder Stirnband
  • Eine Regenjacke und eine Trekkingjacke
  • Regenhose, Skihose, Winterjacke und Handschuhe: Diese Sachen hat bei weitem nicht jeder im Kleiderschrank. Wenn Sie in Australien leben, müssen Sie nicht in eine teure Winterjacke investieren. Sie können Sie bei uns leihen.

Angezogen sind Sie nun. Wie steht es um Ihre Ausrüstung?

  • Eine große Tasche, in der Sie ihr Gepäck verstauen: unsere Porter tragen die Tasche für Sie von einem Camp zum nächsten. Bringen Sie deshalb keinen Koffer, sondern nur einen Rucksack oder eine Tasche mit. 12 Kilogramm sind das Maximalgewicht.
  • Eine Stirnlampe: Um sich im Dunkeln im Camp zurechtzufinden und vor allem in der Gipfelnacht ist eine Stirnlampe Gold wert. Ersatzbatterien nicht vergessen!
  • Ein Erste-Hilfe-Set
  • Ein Handtuch und Ihren Kulturbeutel: Zwar gibt es auf dem Kilimanjaro keine Duschen, aber Sie bekommen eine Schüssel mit warmem Wasser von uns für die Katzenwäsche.
  • Toilettenpapier
  • Ihren Pass und Geld: Ihr Pass ist bei Ihnen am sichersten und am Ende der Bergbesteigung freut sich die hartarbeitende Bergmannschaft über ein anerkennendes Trinkgeld.
  • Ein Buch, einen MP3-Player oder ein Kartenspiel: so vertreiben Sie sich im Camp die Zeit und freuen sich über etwas Ablenkung.

Das ist auch schon alles. Denn um alles andere kümmern wir uns. Dann nichts wie los!