[email protected]   |    +27 21 852 6911

Serengeti Nationalpark

Größe

14.763 km²

Gegründet

1951 (Nationalpark) | 1981 (UNESCO Welterbe)

Beste Reisezeit

Ganzjährig

Weltklasse Tierbeobachtung das ganze Jahr über

Von Elefanten und Löwen, Hyänen und Warzenschweinen, Krokodilen und Zebras – der Serengeti Nationalpark wird dich mit ihrer vielfältigen Tierwelt auf den endlos scheinenden Savannen verzaubern. Die Serengeti ist nicht nur einer der ältesten Parks in Tansania, sondern auch UNESCO-Welterbe. Als Kulisse für die Greatest Show on Earth – die Große Gnuwanderung – ist sie weltbekannt geworden. Doch das ganze Jahr über begegnest du hier einer beeindruckenden Tierwelt, übernachtest in Camps in wunderschöner Lage und erlebst klassische Safariabenteuer.

Pirschfahrt im Serengeti-Nationalpark

Die Serengeti: Einer der ältesten Nationalparks Tansanias

Wenn du an Safari denkst, denkst du wahrscheinlich an den Serengeti Nationalpark. Und das zu Recht, denn er ist einer der spektakulärsten Nationalparks der Welt.

Der Serengeti Nationalpark liegt im Nordwesten Tansanias. Der Park und die angrenzenden Reservate ermöglichen eine der letzten verbliebenen Tierwanderungen auf dem Planeten. Dieses tierische Naturspektakel, die große Anzahl von Tieren im Park und seine atemberaubenden, vielfältigen Landschaften, sind nur einige Gründe, warum der Park 1981 zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde.

Der Serengeti Nationalpark bietet das ganze Jahr über außergewöhnliche Tierbeobachtungen, bei denen du die große Wanderung der Gnus und die Big Five erleben kannst.

 

Die vier Regionen des Serengeti Nationalparks

Ein kleiner Einblick, was dich erwartet.

 

Zentrale Serengeti

Das Seronera Valley ist das Herz des Parks und die Heimat vieler Wildtiere. Beobachte Löwen und Geparden, die auf den Ebenen im Schatten der Akazienbäume faulenzen. Der Seronera River ist umgeben von Palmen, Leberwurstbäumen und Gelbrinden-Akazien. Der Fluss lockt zahlreiche Vögel und Tiere an, darunter auch viele Leoparden. Am Retima Hippo Pool kannst du die vegetarischen Riesen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

 

Südliche Serengeti

Auf den südlichen Ebenen entdeckst du endlose Graslandschaften und riesige Granitfelsen Kopjes genannt, die als Unterschlupf für die gesamte Nahrungskette dienen. Kopjes bieten schattige Ruheplätze, Aussichtspunkte und Kinderstuben für Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen, um nur einige Tiere zu nennen. Andere interessante Arten, nach denen du Ausschau halten kannst, sind Klippschliefer und kunterbunte Siedleragamen. Alle Kopjes haben Namen, die bekanntesten sind Simba, Gol, Research und Moru. Von Januar bis Februar ist die Kalbungszeit der Gnus um den Lake Ndutu. In dieser Zeit können viele Raubtiere beobachtet werden.

 

Westliche Serengeti

Die westliche Serengeti erstreckt sich fast bis zum Lake Victoria. Hier geht die Vegetation in bewaldete Savannen und schwarze Lehmböden über, die während der Regenzeit nicht passierbar sind. Das Grumeti Game Reserve und das Ikorongo Game Reserve grenzen an den Park; dort fließen zwei große Flüsse: der Grumeti und der Mbalageti River, die beide in den Lake Victoria münden. Der Grumeti River ist berühmt für Flussüberquerungen während der Great Migration, riesige Krokodile und die seltenen Husarenaffen. Ab Mitte Mai treffen die Gnus und Zebras in diesem Gebiet ein, und es beginnt die Zeit der Flussüberquerungen am Grumeti River.

 

Nördliche Serengeti

Die nördliche Serengeti besteht aus offenen Wäldern, Flussauen und hügeligen Landschaften. Hier befindet sich der majestätische Mara River, bekannt für seine fünf Meter langen Krokodile und die legendären Gnu-Flussüberquerungen, die ab Mitte Juli am spektakulärsten sind. Dieses Gebiet wird von deutlich weniger Reisenden besucht, was es zu einem großartigen Ort für eine persönliche Safari-Erfahrung macht.

 

Tiere und Vögel im Serengeti Nationalpark

Der Park beherbergt die Big Five - Löwe, Elefant, Büffel, Leopard und Nashorn. Das Spitzmaulnashorn zu entdecken, ist jedoch sehr schwierig. Die Serengeti ist die Heimat einer beträchtlichen Population von Löwen, Leoparden und Geparden. Darüber hinaus grasen Büffel und eine steigende Anzahl von Elefanten auf den ausgedehnten Savannen.

Im Serengeti Nationalpark sind rund 530 Vogelarten zu finden, darunter der Sekretär, Nilgänse, Schwarzhalsreiher, Grauhals-Kronenkraniche, Riesentrappen sowie die größte Population von Straußen in Tansania.

 

Die Große Gnuwanderung

Etwa 1,5 Millionen Gnus an einem Ort zu erleben, ist atemberaubend. Diese vielen Pflanzenfresser locken zahlreiche Raubtiere an. Das Drama, das sich auf den Ebenen abspielt, und besonders die Flussüberquerungen, sind faszinierend.

Die Gnu-Migration in Kurzfassung: Um die Wanderung der Gnus zu erleben, solltest du den Serengeti Nationalpark zwischen Juni und Oktober besuchen. Juli ist die beste Zeit, um die Flussüberquerung am Mara River zu sehen. Stelle dich aber darauf ein, dass es im Park sowie an den Übergängen voll werden kann. Für eine persönlichere Safari-Erfahrung empfehlen wir einen Besuch in der Nebensaison oder die Erkundung abgelegenerer Gebiete des Parks. Die Kalbungszeit der Gnus ist von Januar bis Februar, ihre Paarungszeit ist von Mai bis Juni. Mitte Mai ist die beste Zeit, um die Flussüberquerung am Grumeti River zu erleben. Erfahre mehr über eine Great Migration Safaris.

Serengeti Nationalpark Lage Karte
Kalender

Ganzjahres Destination

Dank seiner Unmengen von Wildtieren bietet die Serengeti das ganze Jahr über eine spektakuläre Safari. Reise in der Nebensaison für ein exklusiveres Erlebnis.

Gnus

Die Große Gnuwanderung

Dieses riesige Schutzgebiet ist auch so wichtig, weil es etwa 1,5 Millionen Gnus ermöglicht, über 1000 km zu frischem Gras und Brutgebieten zu wandern.

Löwentatze

Jäger & Beute

Dieses riesige Ökosystem beheimatet riesige Tierpopulationen, was zu intensiven Begegnungen von Jägern und Beute führt. Die dramatischen Szenen bieten ein unvergessliches Erlebnis.

Zebra bei Sonnenuntergang im Serengeti-Nationalpark

Die Serengeti – wo Safariträume wahr werden.

Männlicher Löwe spaziert auf Kopje im Serengeti-Nationalpark

Die Serengeti ist einer der besten Orte in Tansania, um die Big Five zu sehen.

Kati Kati Camp im Serengeti-Nationalpark von oben gesehen

Auf deiner Safari kannst du aus einer Vielzahl an Unterkünften auswählen. Im Foto siehst du das Kati Kati Tented Camp.

Gnus bei der großen Wanderung in der Serengeti

Die Great Migration zieht jedes Jahr viele Besucher aus aller Welt an.

Tiervielfalt auf Pirschfahrten

Aber die Serengeti ist tatsächlich eine Ganzjahres-Destination. Sehr viele Tiere sind das ganze Jahr über hier ansässig.

Wann sich ein Besuch lohnt

Betse Reisezeit für den Serengeti Nationalpark

Du kannst den Serengeti Nationalpark das ganze Jahr über besuchen. Die Zeit von Juni bis Oktober ist die Trockenzeit und auch die Zeit der Gnu-Wanderung. In diesen Monaten ist es einfacher, Tiere zu entdecken, und das Wetter ist angenehm. Es ist jedoch eine beliebte Reisezeit, deswegen kann es in Teilen des Parks recht voll werden. Die kurzen Regenfälle von November bis Dezember bringen das Grün, gefolgt von einer kurzen Trockenperiode im Januar und Februar. Von März bis Mai gibt es lange Regenfälle. Das ist die ideale Zeit, wenn du die Serengeti in üppigem Grün und mit weniger Besuchern erleben möchtest.

Trockenzeit

Trockenzeit

Juni bis Oktober

Ideal für die Gnu-Migration und große Tierpopulationen. Aber es kann voll werden.

Regenzeit

Grüne Jahreszeit

März bis Mai

Beste Reisezeit für einen grünen Park mit weniger Besuchern.

Warum es sich lohnt

Klassische Safaris zu jeder Jahreszeit

Erlebe eine klassische Safari in der Serengeti mit faszinierenden Sonnenuntergängen, reichlich Wildlife, abenteuerlichen Pirschfahrten und einer Vielzahl von Lodges und Camps. Die Serengeti ist außergewöhnlich schön. Ihre weiten Ebenen, übersät von felsigen „Kopjes“ Inseln, werden dich inmitten der Natur winzig fühlen lassen. Die Auenwälder, wunderschöne von Bäumen gesäumte Übergänge zwischen den Flüssen und den Ebenen, sind wahre Hotspots für die Artenvielfalt. Außergewöhnlich hohe Tierpopulationen, darunter etwa 530 Vogelarten, bieten erstklassige Tierbeobachtungen das ganze Jahr über. Die Serengeti ist am bekanntesten für die Great Migration.

Wenn du die Serengeti in der Neben- oder Zwischensaison besuchst, kann es sein, dass du keine Flussüberquerung erlebst. Dafür ist aber auch weniger los. Daher empfehlen wir für ein persönlicheres Erlebnis eine Reise außerhalb der Hochsaison. Da die Serengeti wahrscheinlich der beliebteste Park in Tansania ist, kannst du aus vielen verschiedenen Camps und Lodges wählen.

Sonnenuntergang im Serengeti-Nationalpark
Feedback zum Witson Safari Guide
Schon seit mehr als 10 Jahren versuche ich, diese Reise in die Tat umzusetzen – es war also die Verwirklichung eines lang gehegten Traums. Die Reise ist ganz sicher eine der besten Reisen, die wir je als Familie gemacht haben und ich bin mir sicher, die Kinder werden nie vergessen, wie traumhaft schön es war, im Safari-Fahrzeug mit offener Dachluke durch die Serengeti zu fahren und die wahre Fülle an Tieren zu sehen, die umherwandern, teilweise fast zum Greifen nah.
Jonathan | USA

Erlebe den Serengeti Nationalpark

Klassische Pirschfahrt im Serengeti-Nationalpark
Safaris mit Guide

Entdecke die Vielfalt der Tierwelt auf geführten Safaris im Park.

Zwei Heißluftballons am Himmel
Ballonfahrten

Unternimm eine Heißluftballonfahrt und schwebe über Bäume und Tiere.

Gnusherde überquert einen Fluss
Die Große Gnuwanderung

Warte am Grumeti oder Mara Fluss und beobachte Hunderte von Gnus bei der Flussüberquerung.

Cori-Trappenvogel im Serengeti-Nationalpark
Vogelwelt

Entdecke einige der etwa 530 Vogelarten im Park.

Sehenswürdigkeiten

Verbinden Sie sich mit der Natur

Groß und weit, Platz so weit wie der Blick reicht - in der Serengeti muss man einfach ausgiebige Pirschfahrten unternehmen. Hier hast du Zeit, die großen und kleinen Tiere zu beobachten und das Zusammenspiel der Tierarten zu studieren. Fühl den Wind in den Haaren, die Sonne im Gesicht und das Safariabenteuer in deinem Herzen.

  • Geführte Safaris
  • Ballonfahrten
  • Die Große Gnuwanderung
  • Vogelwelt
Junger Löwe auf Kopje in der Serengeti Tansania
Löwen

Die Serengeti ist für ihre große Löwen-Population bekannt.

Hyäne
Hyäne

Hyänen durchstreifen den Park, immer auf der Suche nach der nächsten Gelegenheit für eine Malzeit.

Zebra im Sonnenlicht im Grasland
Zebras

Eines der klassischen Safaritiere, die du wohl auf den allermeisten Pirschfahrten siehst.

Elefanten Serengeti-Ebenen
Elefanten

Elefanten wandern weite Strecken durch die Serengeti.

Krokodil im Gras in der Nähe von Wasser
Krokodile

Halte an den Flüssen nach den großen Nilkrokodilen Ausschau.

TIERWELT IM SERENGETI NATIONALPARK

Eine Savanne voller Leben

Für die UNESCO waren die vielfältigen Arten von Pflanzen und Tieren einer der Hauptgründe, warum sie den Park zum Welterbe erklärte. Die Migration hat eine einzigartige Auswirkung auf die Natur. Gemeinsam mit den vulkanischen Böden bewirkt die Wanderung der großen Tierherden einen jährlichen Anstieg der Fruchtbarkeit und macht dieses Ökosystem außerordentlich reich an Wildtieren.

Unterkünfte im Serengeti Nationalpark

Dunia Camp Serengeti

Dunia Camp

Kubu Kubu Tented Lodge

Kubu Kubu Tented Lodge

Lahia Tented Lodge

Lahia Tented Lodge

Lemala Kuria Hills Camp

Kuria Hills Lodge

Ewanjan-Camp

Ewanjan-Camp

Lemala Ndutu Camp

Mara & Ndutu Zeltlager

Mara Mara Zelt-Lodge

Mara Mara Zelt-Lodge

Mara unter Leinwand Serengeti

Mara unter Leinwand

Soroi Serengeti

Mbali Mbali Soroi Serengeti Lodge

Serengeti Kati Kati Camp

Serengeti Kati Kati Camp

Melia Serengeti

Melia Serengeti Lodge

Namiri Plains Camp

Namiri Plains Camp

Nyikani Camp Zentralserengeti

Nyikani Central Serengeti Camp

Nyumbani-Sammlung Serengeti

Nyumbani-Sammlungen

Olakira-Camp

Olakira-Camp

Nyaruswiga-Lager

One Nature Nyaruswiga

Pionierlager

Serengeti Pioneer Camp

Sayari-Lager

Sayari-Lager

Serengeti-Akazien-Glückseligkeit

Serengeti-Akazien-Glückseligkeit

Siringit Serengeti Camp

Siringit Serengeti Camp

Taasa Lodge

Taasa Lodge

Zawadi Camp Serengeti

Zawadi-Lager

Lage

Die siebenstündige Fahrt von Arusha zum Serengeti Nationalpark ist Teil des Northern Circuit. Auf dem Weg kannst du mehrere Stopps einlegen, zum Beispiel im Lake Manyara Nationalpark und am Ngorongoro Krater. Die Fahrt zwischen den Parks ist einfach wunderschön. Du wirst das Rift Valley sehen und den Norden Tansanias in voller Pracht erleben. Da es regelmäßige Flüge von Arusha aus gibt, fahren viele Reisende eine Strecke und fliegen dann zurück. Das Zentrum des Parks ist im Seronera Valley, wo sich auch das Serengeti Research Centre befindet - bekannt für seine langjährige Forschungstätigkeit. Atemberaubende Unterkünfte gibt es in allen Gebieten des Parks.

Löwentatze Nahaufnahme
Arno Snellenberg Tanzania Reiseexperte
Tanzania-Experience Safari Fahrzeug

Erlebe Tansania mit uns

Sprich mit unseren Reiseexperten

Lass uns deine Reise planen!

Wir melden uns innerhalb von zwei Werktagen bei dir.

Name(erforderlich)
Newsletter
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.