[email protected]   |    +27 21 852 6911

Arusha Nationalpark

Größe

552 km²

Gegründet

1960 (Nationalpark)

Beste Reisezeit

Ganzjährig

Das grüne Juwel im Norden

Der Arusha Nationalpark wird bei der Reiseplanung oft übersehen, aber er bietet eine Fülle an Tierbeobachtungen. Hier kannst du Giraffen, Flusspferde, Büffel, Fischadler und Flamingos entdecken. Du kannst auch eine Kanutour oder einen Bush Walk unternehmen. Der Park ist ein verstecktes Juwel, gleich um die Ecke von Arusha.

Zebraherde im Arusha Nationalpark

Arusha Nationalpark: Ein kleiner Park, der viel zu bieten hat

Ein wunderschöner, fast magischer Ort - der Arusha Nationalpark ist nordöstlich der Stadt Arusha gelegen und nur 50 Kilometer vom internationalen Flughafen Kilimandscharo entfernt. Schwarz-weiße Stummelaffen springen mühelos durch die Baumkronen, elegante Giraffen streifen über die offene Savanne und wunderschöne Flamingos stehen stolz in den flachen Momella-Seen, während der Mount Meru ruhig das Geschehen überblickt.

Im Vergleich zu dem Tarangire oder Serengeti Nationalpark ist der Arusha Nationalpark recht klein. Dennoch bietet dieser vergleichsweise kleine Park - der immer noch größer ist als 77.000 (Fußball-)Felder! - eine erstaunliche Vielfalt an Vegetation, die eine ebenso große Vielfalt an Tieren beheimatet. Vom Mount Meru, dem fünfthöchsten Berg Afrikas im Westen, über die Momella-Seen im Nordosten bis zum Ngurdoto Krater im Südwesten, kannst du bergigen Wald, offene Savanne, Grasland und üppigen Regenwald erleben.

 

Was sieht man im Arusha Nationalpark

Auf einer Pirschfahrt durch die „kleine Serengeti“ entdeckst du friedliche Büffelherden, scheue Buschböcke am Waldrand sowie Warzenschweine und Zebras. Das Gebiet ist auch Heimat für eine hohe Konzentration an Giraffen. Wenn du dich in Richtung des Ngurdoto Kraters begibst, findest du dich bald in einem üppigen Regenwald wieder - ein großartiger Ort, um den schwarz-weißen Stummelaffen und den eleganten Mitis-Affen zu entdecken. Der Ngurdoto Krater ist im Grunde eine kleinere Version des Ngorongoro Kraters und hat einen Durchmesser von etwa 3 km. Mit etwas Glück kannst du sogar Büffel in den Sümpfen am Boden des Kraters erspähen.

Auf dem Weg zu den Momella Seen erwartet Reisende ein besonderes Erlebnis, da sich hier häufig Wasserböcke und Riedböcke am Ufer tummeln. Eine Vielzahl von Wasservögeln wie Kormorane, Eisvögel und wunderschöne Flamingos werden ebenfalls oft hier gesichtet.

Der Arusha Nationalpark beherbergt auch eine Handvoll afrikanischer Elefanten. Da die Tiere ständig in Bewegung bleiben, sind sie aber nur sehr selten zu sehen. Das Gleiche gilt für Leoparden, die in den weiten, nebelverhangenen Wäldern des Mount Meru ihr Revier haben.

 

Was kann man im Arusha Nationalpark machen

Eine der beliebtesten Aktivitäten hier sind klassische Pirschfahrten in 4x4-Safari-Fahrzeugen. Dein erfahrener lokaler Guide kennt die besten Gebiete, um Wildtiere zu entdecken, und navigiert sicher durch das Gelände. Es ist ein großartiger Park für einen Tagesausflug oder einen Besuch am Anfang deiner längeren Safari.

Aber es gibt noch mehr: Wenn du aktiv werden möchtest, kannst du im Arusha Nationalpark Walking Safaris unternehmen. Es gibt nur sehr wenige Orte in Tansania, an denen du in den geschützten Nationalparks zu Fuß inmitten der Wildtiere unterwegs sein kannst. Die geringe Anzahl von Raubtieren im Arusha Nationalpark macht es möglich.

Eine Walking Safari ist eine großartige Gelegenheit für alle, die Wildtiere und Vogelwelt aus nächster Nähe erleben möchten, einen genaueren Blick auf die moosbedeckten Bäume werfen und die Geräusche, Gerüche und Farben um sich herum aufnehmen möchten. Zu den häufigsten Sichtungen auf einer Walking Safari gehören Büffel, Warzenschweine, Giraffen und verschiedene Vogelarten wie der Silberwangenhornvogel, der Zwergspint und gelegentlich der Schopfadler. Dein Spaziergang führt dich zu den Tululusia Wasserfällen und zurück zum Momella Gate.

 

Die Momella Seen

Die Momella Seen im Nordosten sind flache alkalische Seen mit unterschiedlichen Salzgehalten. Ein ideales Habitat für Flamingos! Je nach Jahreszeit und Wasserstand kannst du hier große Schwärme dieser eleganten Vögel beobachten. Auf dem kleinen Momella See kannst du auch eine Kanutour unternehmen. Diese malerischen Ausflüge dauern etwa 2,5 bis 3 Stunden und führen dich an Herden von Antilopen und Büffeln vorbei, die am Ufer grasen. Ein erfahrener Guide begleitet dich dabei.

Der Arusha Nationalpark hat viel zu bieten und beeindruckt mit einer perfekten Mischung aus Flora und Fauna sowie abwechslungsreichen Landschaften.

Arusha Nationalpark Lage Karte
Zebra

Die Tierwelt

Eine vielfältige Vegetation bietet Lebensraum für eine diverse Tierwelt. Hier wirst du einige Ikonen der afrikanischen Wildnis erleben, darunter Büffel, Giraffen, Zebras, Affen und mehr!

Berggipfel

Mt Meru

Die gewaltigen Klippen des Mount Meru ragen über dem Arusha Nationalpark auf 4.566 Metern empor. Du startest deine Besteigung des Gipfels im Park.

Wandern

Walking Safaris

Dies ist einer der wenigen Orte in Tansania, an denen du eine Walking Safari unternehmen kannst. Erlebe die Tierwelt zu Fuß - ein wirklich unvergessliches Erlebnis.

Mt Kilimandscharo vom Arusha Nationalpark aus gesehen

Du kannst Mt Meru und sogar Mt Kilimanjaro (siehe Foto) vom Arusha Nationalpark aus sehen.

Giraffenfamilie

Giraffen sind eine der meistgesehenen Tierarten im Park.

Zwei Büffel im Arusha Nationalpark

Büffel gehören zu den Big Five - sie werden hier häufig gesichtet.

Flamingos im Momella See

Je nach Jahreszeit kannst du an den Momella Seen Flamingos sehen.

Safari zu Fuß im Arusha Nationalpark

Im Arusha Nationalpark kannst du auf eine geführte Walking Safari gehen.

Wildtiere und Vegetation im Arusha Nationalpark

Der Park ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit und die vielfältige Tierwelt.

Wann sich ein Besuch lohnt

Beste Reisezeit für den Arusha Nationalpark

Die beste Reisezeit für den Arusha Nationalpark ist das ganze Jahr über. Wie viele Orte in Tansania bietet der Park jedoch während der Trockenzeit von Juni bis Oktober die besten Bedingungen für Tierbeobachtungen. In dieser Zeit ist die Vegetation spärlicher, und du kannst Wildtiere leichter entdecken. Es ist auch die ideale Zeit für eine Walking Safari. Während der grünen Saison ist der Park tatsächlich sehr grün – und hohe Gräser erschweren die Sicht auf Wildtiere. Dennoch verwandelt sich der Park während der regnerischen grünen Saison in eine üppige, malerische Landschaft. Es ist auch eine großartige Zeit, um die Vogelwelt Tansanias zu erleben.

Trockenzeit

Trockenzeit

Juni bis Oktober

Für Tierbeobachtungen und Safaris zu Fuß.

Regenzeit

Grüne Jahreszeit

November & März bis Mai

Für Vogelbeobachtungen und üppige Landschaften.

Warum es sich lohnt

Erlebe das echte Safari-Gefühl

Wenn du nicht genug Zeit für eine mehrtägige Safari hast, bietet der Arusha Nationalpark einen Vorgeschmack auf das wahre Safari-Erlebnis und möglicherweise sogar noch mehr. Obwohl er kein Ziel für die „Big Five“ ist, gibt es hier jede Menge Tiere zu entdecken, wie zum Beispiel den schwarz-weißen Stummelaffen, den man in anderen Gebieten nur schwer entdecken kann. Die Landschaft ist der eigentliche Star der Show und lädt dazu ein, den Rest der Welt hinter sich zu lassen, obwohl die geschäftige „Safari-Hauptstadt“ Arusha nur 25 km entfernt ist. Es ist der perfekte Ort für einen Kurzurlaub oder Tagesausflug.

Giraffen Arusha Nationalpark
Wasserbock
Wir haben unsere Tagestour in den Arusha Nationalpark vergangene Woche wirklich genossen. Unser Guide John war sachkundig, geduldig und sehr gut darin, Tiere zu entdecken. Dieser Ausflug ist ein toller Einstieg für Tansania und seine Schönheit - Ich kann es nur sehr empfehlen. Alles an unserem Tag war perfekt - danke für die wunderbaren Erinnerungen!
JD | Arusha Nationalpark Tagestour | USA

Erlebe den Arusha Nationalpark

Safari zu Fuß im Arusha Nationalpark
Walking Safaris

Einer der wenigen Nationalparks, in dem du eine Safari zu Fuß erleben kannst.

Momella See Kanutour
Kanutour

Paddle über den Momella See und sehe Wildtiere am Ufer.

Start Mt Meru Besteigung Arusha Nationalpark
Besteigung des Mount Meru

Die mehrtägige Bergbesteigung beginnt im Arusha Nationalpark.

Sehenswürdigkeiten

Aktiv auf Safari

Der Arusha Nationalpark ist eines der wenigen Schutzgebiete in Tansania, in denen du aus dem Auto aussteigen und aktiv werden kannst. Von geführten Wanderungen, bei denen du an Giraffen und Zebras vorbeispazierst, über Kanutouren auf dem Kleinen Momella See bis hin zu mehrtägigen Besteigungen des Mount Meru für die ambitionierteren Abenteurer.

  • Walking Safaris
  • Kanutour
  • Mt Meru Besteigung
Stummelaffe im Baum
Stummelaffen

Dies ist nicht einfach irgendein Affe, sondern eine der schönsten und seltensten seiner Art.

Zwei liegende Büffel
Büffel

Im Arusha Nationalpark sind drei der Big Five zu finden, und Büffel sind am leichtesten zu entdecken, während Leoparden und Elefanten sich oft verstecken.

Nahaufnahme einer Giraffe
Giraffen

Giraffen sind im Arusha Nationalpark ein vertrauter Anblick, und wir können nicht genug davon bekommen, sie stundenlang zu beobachten.

Flamingos auf dem Momella See im Arusha Nationalpark
Flamingos

Flamingos sieht man nicht überall, da die Algen, von denen sie sich ernähren, nur in seichten Gewässern wachsen. Die Momella Seen sind ein idealer Ort, um sie zu beobachten.

TIER- UND PFLANZENWELT IM ARUSHA NATIONALPARK

Vielfältiger als du vielleicht denkst

Die üppige Vegetation des Parks beherbergt eine beeindruckende Vielzahl von Tierarten. Vom Grasland und der Savanne bis zum Regenwald und den alkalischen Seen - dieser kleine Park hat seinen Bewohnern und temporären Besuchern viel zu bieten.

Unterkünfte im Arusha Nationalpark und in der Nähe

African View Lodge

African View Lodge

Rivertrees Country Inn

Rivertrees Country Inn

Elewana Arusha Coffee Lodge

Elewana Arusha Coffee Lodge

Hatari Lodge

Hatari Lodge

Kili Villa Arusha

Kili-Villa

Gran Melia Arusha

Gran Melia Hotel

Lake Duluti Lodge

Lake Duluti Lodge

Lemala Hamerkop House

Lemala Hamerkop House

Mt Meru Game Lodge

Mt Meru Game Lodge

Lage

Der Arusha Nationalpark liegt am Northern Circuit Tansanias, etwa 25 km nördlich der Stadt Arusha. Im Norden des Parks befindet sich der Mount Kilimanjaro, während der Mount Meru im Westen innerhalb der Grenzen des Nationalparks liegt. Der Park ist bequem mit dem Auto über eine Asphaltstraße erreichbar. Arusha ist der Ausgangspunkt für die meisten Safaris in die Serengeti, den Ngorongoro Krater und andere beliebte Ziele im Norden Tansanias.

Löwentatze Nahaufnahme
Arno Snellenberg Tanzania Reiseexperte
Tanzania-Experience Safari Fahrzeug

Erlebe Tansania mit uns

Sprich mit unseren Reiseexperten

Lass uns deine Reise planen!

Wir melden uns innerhalb von zwei Werktagen bei dir.

Name(erforderlich)
Newsletter
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.