Dieser malerische Kratersee befindet sich im Süden Tansanias, ungefähr 38 Kilometer von der Stadt Mbeya entfernt auf dem Weg in Richtung Malawisee. Geographisch gesehen ist der Krater ein Teil des Mporoto Ridge Waldreservats. Der Ngozi ist der 2620 Meter hohe Gipfel der Gebirgskette. Um den Kratersee zu sehen, kann man bis zum höchsten Punkt des Kraters wandern.

Der Berg war ursprünglich ein Vulkan und auch wenn es nicht bewiesen ist vermutet man, dass die Entstehung im Erdzeitalter Neogen stattfand. Als der Vulkan erlosch und instabil wurde entstand die heute sichtbare Kaldera. Der mit Wasser gefüllte Krater ist 2,5 Kilometer lang und 1,6 Kilometer breit und damit der zweitgrößte Kratersee in Afrika. Im See leben Fische und das Wasser ist von dunkler smaragdgrüner Farbe. Die Einheimischen benutzen einen sehr steilen Weg, um ans Seeufer herunter zu gelangen und Fische zu fangen.
Bezüglich der Tiefe erzählte uns unser Guide, dass der See an der tiefsten Stelle über 300 Meter tief ist. Ich habe aber auch andere Zahlen gehört, also machen wir es uns einfach und sagen der See ist zwischen 5 und 300 Meter tief.

Eine lokale Legende besagt, dass einige Soldaten während der deutschen Kolonialzeit Kisten mit Münzen in den See warfen und diese mit einem Zauber belegten. Heute glaubt die lokale Bevölkerung, dass im Kratersee eine zwölfköpfige Schlange wohnt und über den Schatz der Deutschen wacht. Leider habe ich dieses Wesen während meines Besuchs nicht gesehen, aber für diejenigen, die den Ort besuchen: Nehmen Sie sich in Acht…

ngozi-4

Den Ngozi Kratersee kann man mit dem Auto oder Bus erreichen. Aus Richtung Mbeya kommend biegen Sie an der Tukuyu – Lake Malawi Kreuzung rechts ab, dann folgen Sie der Straße mindestens 10 Kilometer bis Sie ein Schild für den Ngozikrater auf der rechten Seite sehen. Hier ist auch ein winziges Backsteingebäude und eine Art Schranke. Eintrittsgelder beinhalten den Zutritt für Besucher, Fahrzeuge und Gebühren für einen Guide ($9) und einen Wächter ($6.50), der auf die Fahrzeuge aufpasst. (Die Gebühren können sich unangekündigt ändern). Wenn Sie mit dem Bus anreisen, bitten Sie den Fahrer Sie an der Kreuzung raus zulassen. Der Fußmarsch von der Schranke bis zum Startpunkt des Wanderweges dauert ca. 45 -60 Minuten.

ngozi-5

Die Hauptattraktion ist der Aufstieg zum Rand des Kraters, um den See zu sehen. Der Pfad beginnt in einem dichten Wald im dem wilde Bananen und große Bambuspflanzen wachsen. Der Weg ist an einigen Stellen ziemlich schmal und verwachsen, seien Sie vorsichtig!

Halten Sie die Augen und Ohren offen – denn hier können Sie schwarz- weiße Stummelaffen und zahlreiche Vogelarten beobachten – der am häufigsten anzutreffende Vogel in dieser Gegend ist der Trompeterhornvogel. Dieses Gebiet ist auch bekannt für das endemische Dreihornchamäleon.
Hinsichtlich der Schwierigkeit ist die Wanderung generell moderat – nur kurz vor dem Gipfel müssen sie teilweise Ihre Hände zur Unterstützung nutzen. Es dauert zwischen einer und 1,5 Stunden zum höchsten Punkt. Sobald Sie oben sind haben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf den See und die bewaldeteten Ufer des Kraters. Bei gutem Wetter ist die besondere Farbe des Wassers am beeindruckendsten.

ngozi-3

Eine kleine Warnung: Es gibt hier viele Pferdebremsen, benutzen Sie vor dem Start ihrer Wanderung unbedingt ein Insektenschutzmittel. Nehmen Sie außerdem eine Regenjacke und ein gutes Paar Wanderschuhe mit.