Als Reisender auf Sansibar kommen Sie um eine Spice Tour eigentlich nicht drum herum. Und das ist gut so, denn Sie werden staunen zu erfahren, wo die Gewürze herkommen, die wir so selbstverständlich tagtäglich benutzen.

Auf der Insel gibt es zahlreiche Veranstalter und so ist es kein Problem, einen erfahrenen Anbieter zu finden, der Sie für ca. 15 USD mit in die aromatische Welt der Gewürze nimmt. Ein erster Anlaufpunkt, um eine Tour zu buchen, ist die Rezeption in Ihrem Hotel.

Auch wir starteten morgens in unserem Hotel in Stone Town. Hier wurden wir mit einem Kleinbus abgeholt und sammelten anschließend die anderen Gäste an ihren Unterkünften ein. Danach verließen wir die Stadt und fuhren ca. eine Stunde bis zu unserem Ziel, der Gewürzplantage. Von hier aus ging es zu Fuß auf kleinen Wegen durch die extra für Touristen angelegte Plantage. So hat man als Besucher die Möglichkeit, viele verschiedene Pflanzen zu sehen, da im Normalfall nur jeweils eine Sorte auf einer Plantage angepflanzt wird.

Auf den kleinen Wegen machten wir immer wieder Stopps und ganz unscheinbar aussehende Pflanzen entpuppten sich als Zitronengras, Vanille, Kardamon und Co. Unser Guide erklärte uns jeweils wie die Pflanze wächst und wofür sie verwendet wird. Jeder bekam eine kleine Probe und konnte daran riechen oder es probieren. In einer kleinen Tüte aus Palmenblättern konnten wir unsere Gewürzproben mitnehmen. Neben den Gewürzen probierten wir auch Früchte direkt vom Baum, die wir zu Hause in Europa höchstens im Supermarkt finden. Sternfrüchte haben nicht nur einen tollen Namen, sie schmecken auch noch gut!

Nach der ca. 2-stündigen Tour konnten wir nicht nur die gerade gesehenen Gewürze, sondern auch Öle und Parfüme kaufen, die aus den Gewürzen direkt vor Ort gefertigt werden. Zum Mittagessen machten wir es uns auf dem Fußboden bequem und freuten uns über Gewürzreis, Chapati, gewürztes Brot, Spinat und Kokossoße – unglaublich lecker!

Nach so vielen neuen Eindrücken für unsere Sinne, ließen wir uns im Anschluss am Strand den Wind um die Nase wehen, bevor wir eine ehemalige Sklavenhöhle besuchten.

So kombinierte die Tour Kulinarik, Entspannung und Geschichte.

Für kleines Geld tauchen Sie auf einer halbtägigen Spice Tour tief in die Kultur Sansibars ein. Unser Fazit: Ein Must-Do, muss man gemacht haben!