Bevor ich Mwanza besucht habe, habe ich mir die Stadt immer als entspanntes Städtchen vorgestellt, wo man nicht besonders viel unternehmen kann. Nun war ich endlich dort – und wurde überrascht.

Wir haben im Malaika Beach Resort übernachtet, das nur ungefähr zehn Minuten vom Flughafen entfernt ist.

Das Resort ist wunderschön gelegen mit einer großartigen Aussicht über den Lake Victoria, saftig grünen Gärten, Teichen und einem Infinity-Pool. Von unserem Balkon aus ließen wir unseren Blick über den See schweifen und wussten, dass dies der perfekte Ausgangspunkt für die Erkundungen der nächsten Tage sein würde.

Das Wetter im Dezember war ziemlich heiß und schwül, aber eine Briese, die vom Lake Victoria herüber wehte, machte es angenehmer. An unserem ersten Tag entspannten wir am Pool und sahen uns den wunderschönen Sonnenuntergang an.

 

Auf Entdeckungstour – Mwanza erwartet dich

Die Stadt zu erkunden sollte auf jeden Fall auf Ihrem Programm stehen. Auf der 15-minütigen Taxifahrt von unserem Hotel zur Stadt kamen wir an der riesigen Rock City Mall vorbei, die sich sehr von ihrer Umgebung abhebt. Unser Fahrer erzählte uns, dass das Einkaufszentrum zwar riesig sei, doch dass man dort nur wenige Geschäfte finden würde. Am Hauptmarkt setzte er uns ab und wir setzten unsere Entdeckungstour zu Fuß fort.

Die Innenstadt mit ihren vielen Geschäften ist sehr lebendig und viele Geschäftsleute schwirren umher. Wir liefen am Bahnhof vorbei und gingen weiter bis zu den Bismarck Rocks. Diese Granitfelsen stehen in den Wassern des Lake Victoria und sind Symbolbild von Mwanza.

Die Bismarck Rocks finden Sie in der Nähe der belebten Kamanga Fährstation. Von hier aus fahren Fähren über den großen See und bringen Menschen, Autos und Güter an verschiedene Orte.

Wir gingen weiter entlang der Capri Point Halbinsel und kamen schließlich am Hotel Tilapia an, wo wir zu Mittag aßen. Das Hotel liegt am Ufer des Sees genau gegenüber des Saanane Island Nationalparks. Diesen winzigen Nationalpark erreichen Sie per Boot. Hier kann man wandern gehen, an den Felsen klettern und Vögel beobachten.

 

Fischmärkte und tanzende Felsen

Wir wollten unbedingt den lokalen Fischmarkt besuchen und so gingen wir zum Mwaloni Market. Der Markt ist riesig, geschäftig und laut. Wir schauten uns einige Zeit um und stellten fest, dass der Großteil der zu verkaufenden Fische „dagaa“ war – kleine Sardinen ähnliche Fische – die in großen Säcken verpackt und gestapelt waren. Die Fischer sagten, ein voller Sack wiege über 70 Kilogramm und koste ungefähr 50 US-Dollar. Viele Familien leben schon seit Generationen vom Fischfang am Lake Victoria. Durch die Überfischung des Sees wird es jedoch immer schwieriger, so seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Unser nächstes Ziel waren die Jiwe Kuu oder auch Dancing Rocks. Diese Granitfelsen liegen ziemlich hoch auf einem Felsvorsprung und erwarten Sie mit einer spektakulären Aussicht über Mwanza und den Lake Victoria. Es wird erzählt, dass ein Medizinmann vor langer Zeit den Leuten im Ort seine Macht beweisen wollte. Er ging zu den Dancing Rocks, weichte die Felsen auf und hinterließ seine Fingerabdrücke. Es soll einen bestimmten Felsen geben, der wirklich so aussieht, als ob jemand seine Fingerabdrücke ringsherum verteilt habe.

Aber ich lasse mich auch schnell von solchen abergläubischen Geschichten überzeugen.

Die Dancing Rocks sind ein toller Ort, um den Sonnenuntergang zu sehen und ich empfehle einen Besuch unbedingt. Am besten nehmen Sie von Ihrem Hotel aus ein Taxi, um zu den Dancing Rocks zu kommen. Wir haben ziemlich lange gebraucht, um die Felsen zu finden, als wir auf der Straße danach gefragt haben.

 

Was man noch in Mwanza erleben kann

Mwanza ist die Heimat der Wasukuma. Im Sukuma Museum im Bujora Cultural Centre ungefähr 16 Kilometer außerhalb von Mwanza Stadt können Sie mehr über die Wasukuma und ihre Kultur erfahren. Sie sind bekannt für ihre Schlangentänze mit Felsenpythons!

Auf Bootsfahrten über den Lake Victoria können Sie auf traditionellen Booten die unermessliche Weite des Sees genießen.

Der Serengeti Nationalpark ist nur zwei Stunden von Mwanza entfernt. So können Sie eine Safari mit einem Besuch in der Stadt beginnen oder abschließen.

Mwanza ist eine wirklich schöne Stadt mit einer guten Mischung aus Landschaft, Kultur und Unterhaltung und ganz sicher einen Besuch wert.

Wichtig zu wissen:

Bitte beachten Sie, dass man auf dem Mwaloni Markt keine Fotos machen darf.

Es ist nicht ratsam, im Lake Victoria schwimmen zu gehen. Ein Wurmparasit, der hier vorkommt, verursacht Bilharziose (Schistosomiasis).