Gazellen sowie Antilopen sind auf einer Safari durch den Norden von Tansania ein ständiger Begleiter. Sei es im berühmten Ngorongoro Crater oder in der weiten Serengeti, überall trifft der Tansania-Besucher auf eine Vielzahl von Antilopen und Gazellen. Insgesamt gibt es 91 verschiedene Arten von Antilopen und Gazellen auf der Welt, von denen allein 72 Arten auf dem afrikanischen Kontinent beheimatet sind.

In den nördlichen Wildschutzgebieten von Tansania sind am weitesten Grant- und Thomson-Gazelle sowie Impalas, Gnus, Kuhantilope und Topi verbreitet.

Gazelles-5

Aber was sind genau die spezifischen Unterschiede zwischen einer Gazelle und einer Antilope? Diese relativ häufig gestellte Frage ist leicht zu beantworten. Als erstes gilt: alle Gazellen sind Antilopen, aber nicht alle Antilopen sind gleichzeitig auch Gazellen…

Denn Gazellen stellen eine Unterfamilie der Antilopen dar, währenddessen Antilopen allgemein zu der Familie der Hornträger gehören. Die Familie der Antilopen besteht aus einer recht vielfältigen Gruppe von Paarhufern, zu denen unter anderem Impalas, Gazellen, Oryxantilope, Wassserbock, Elenantilope, Gnu und viele andere Arten gehören. Alle Antilopen und deshalb auch die Gazellen besitzen einen Vier-Kammer-Magen und sind damit Wiederkäuer. Der wirklich entscheidende Unterschied zwischen Gazellen und anderen Antilopen besteht letztendlich in der Körpergröße und der Hörner.

gazelles-4

So sind Gazellen in der Regel um einiges kleiner als andere Antilopen. Die unterschiedliche Körpergröße ist wohl am deutlichsten im Vergleich zwischen einer Thomson-Gazelle und einer Elenantilope auszumachen. Während die zierliche Thomson-Gazelle im Durchschnitt ein Körpergewicht von ca. 30kg erreicht, kann eine Elenantilope bis zu 950kg und mehr auf die Waage bringen. Ein weiterer Unterschied zwischen Gazellen und anderen Antilopen machen die Hörner aus. Bei den meisten Gazellen tragen sowohl die männlichen als auch die weiblichen Tiere Hörner. Dies ist hingegen bei anderen Antilopen nicht der Fall. Beispielsweise tragen nur männliche Impalas ein Gehörn und gelten damit zwar als Antilope, nicht aber als Gazelle.

Ein weiterer Unterschied kann man im Verhalten der Gazellen ausmachen, wenn sie zum „Prunken“ – oder auch Prellspringen genannt – ansetzen. Dabei springt die Gazelle mit gestreckten Beinen und gekrümmten Rücken vertikal in die Höhe, um kurz nach der Landung mit voller Geschwindigkeit davon zu sprinten. Diese besondere Verhalten kann man insbesondere beobachten, wenn die Gazelle Gefahr durch ein Raubtier wittert. In den meisten Fällen entkommt die Gazelle so ihren Feinden.

Des Weiteren bevorzugen Gazellen das kurze und gerade erst emporsprießende Gras und sind daher meistens in der offenen und weiten Ebenen der Serengeti zu finden. Andere Antilopen hingegen ernähren sich in der Regel von dem längeren und härteren Gras. Somit ist auch die Konkurrenz bei der Futtersuche zwischen Gazellen und anderen Antilopen ausgeglichen.

Ob Gazelle oder eine andere Art der Antilope, alle Tiere besitzen ihre ganz eigenen Merkmale und Besonderheiten und damit ihre ganz individuelle Schönheit, die man jedesmal wieder neu bewundern kann.