Kein anderer Berg wird von den Masais, ein Nomadenvolk in Tansania, so hoch verehrt und respektiert wie der Ol Donyo Lengai, auch als der heilige Berg oder der Berg Gottes bezeichnet. Der Lengai befindet sich im Ostafrikanischen Grabenbruch und überblickt mit seinen 2960m auf den wunderschönen Lake Natron.

lengai-2

Der Ol Donyo Lengai ist ein Strato-Vulkan oder auch Schichtvulkan und gehört  zu den letzten aktiven Vulkanen in Tansania. Die letzte große Eruption fand im Juli 2007 statt und hielt für mehrere Monate bis zum August 2008 an. Seitdem ruht der Berg abgesehen von einigen wenigen kaum spürbaren Eruptionen bis 2013.

Unter den weltweit aktiven Vulkanen stellt der Lengai ein ganz besonderer dar. Zum einen ist der Lengai der einzige bekannte Vulkan der Welt, der Natro-Karbonitatlava austößt. Zum anderen zählt seine Lava mit nur 510°C zu den kühlsten, die je gemessen worden sind. Trotz der niedrigen Temperatur fließt die Lava recht schnell, anders als die üblichen basaltischen Lavaströme. Darüberhinaus können die glühenden Lavaströme nur bei Nacht beobachtet werden. Während des Tages erscheinen die Lavaströme des Lengai als schwarze Linien, ähnlich wie eine schmierige Ölspur. Die Farbe der Lava ändert sich schnell mit den unterschiedlichen Begebenheiten von schwarz zu grau bis hin zu weiß, wenn sie mit Wasser in Berührung kommt.

lengai-3

Auch die Form des Kraters ändert sich im Laufe der Zeit je nach Heftigkeit der Eruption sowie aufrgund der ständigen Erosionen durch Wind und Regen.

Auch wenn der Vulkan bestiegen werden kann, ist der Aufstieg extrem steil und entsprechend anstrengend. Der Aufstieg beginnt mit Einbruch der Nacht zwischen 22:00 – 23:00 Uhr, um den Gipfel des Berges mit den ersten Sonnenstrahlen zu erreichen. Hat man den Gipfel endlich erklommen, wird ein jeder Bergsteiger mit einem atemberaubenden Blick auf den Afrikanischen Grabenbruch belohnt. Doch auch der Abstieg erfordert noch einmal höchste Konzentration und ist aufgrund des extrem steilen Terrains sehr anspruchsvoll. Eine Besteigung des Ol Donyo Lengai ist damit ein recht anspruchsvolles zugleich aber auch ein Adrenalin-steigendes Abenteuer.

Im Februar 2008 hatte ich die einmalige Gelegenheit über den Ol Donyo Lengai zu fliegen, zu einer Zeit als die heftigen Eruptionen noch hoch aktiv waren. Die Aschewolke und Rauchschwaden stiegen bis zu 2000m hoch in den Himmel und ich werde diesen spektakulären Scenic Flight rund um den imposanten und eruptierenden Lengai als eines meiner besten Naturerlebnisse für immer in Erinnerung behalten.

lengai-eruption

Es was das erste Mal in meinem Leben, daß ich einen Vulkanausbruch gesehen hatte und der Anblick dieses intensiven und einzigartigen Naturschauspiel hat mich einfach nur mit Ehrfurcht erfüllt.