Nach Ostafrika zu reisen und in Tansania mit der ganzen Familie auf Safari zu gehen, zählt ganz sicher zu den besonderen Familienerlebnissen. Nur bei wenigen anderen Gelegenheiten sind Sie so nah dran an der Natur und können Ihren Kindern eine Welt zeigen, die so ganz anders ist als alles, was sie bisher kennen.

Allerdings, und ich spreche aus eigener Erfahrung, gibt es ein paar Dinge, die man beachten sollte, bevor man mit der ganzen Familie auf eine Safari in Tansania geht.

 

Was ist das beste Alter, um mit Kindern auf Safari zu gehen?

Ich habe zwei Söhne und habe sie zum ersten Mal mit auf Safari genommen als sie drei und sechs Jahre alt waren. Wir sind durch Südafrika gereist und ich habe eines gelernt: Wenn Sie mit Kindern in so jungem Alter auf Safari gehen, planen Sie die Reise sehr gründlich, wägen Sie Vor- und Nachteile ab und lassen Sie sich von jemandem beraten, der viel Erfahrung im Reisen mit ganz kleinen Kindern hat.

Auf Safaris in Ländern wie Tansania und Kenia dreht sich alles um Wildtiere und Pirschfahrten; ein spektakuläres Erlebnis, das man niemals vergessen wird – für alle, die zehn Jahre und älter sind. Jedes Kind ist anders und es gibt ganz bestimmt auch 5-Jährige, die gern vier Stunden lang auf Pirschfahrten gehen. Aber in diesem Alter haben sich meine Jungs zehn Sekunden über die Elefantenherde gefreut und wollten dann weiterfahren.

Mein ältester Sohn ist mittlerweile acht und auf unserer letzten Safari war er schon viel empfänglicher für die Wildtiere um ihn herum, hat durchs Fernglas geschaut und ihr Verhalten beobachtet.

Eine Safari in Tansania ist kein Schnäppchen. Ich würde einer Familie nicht empfehlen, diese Menge an Geld auszugeben, wenn die Kinder viel lieber Sandburgen am Strand bauen möchten.

 

Welche Unterkünfte sind für Familien geeignet?

Wir haben eine Liste der besten Unterkünfte für Familien in Tansania zusammengestellt.

Es gibt aber ein paar einfache und grundlegende Dinge, die Sie beachten sollten: Ein Swimmingpool ist immer eine gute Idee. Kinder haben einen riesen Spaß daran, einfach zwei Stunden im Pool herumzutollen.

Fragen Sie bei der Buchung außerdem immer nach „interconnecting rooms“, also durch eine Tür verbundene Zimmer oder nach speziellen Familienzimmern.

Wenn Ihr Kind einen wählerischen Gaumen hat, informieren Sie Ihren Reiseberater schon im Vorfeld davon. So kann die Lodge Ihre Vorräte an Nudeln und Tomatenketchup aufstocken.

Fotos: Tanganyika Wilderness Camps – Serengeti Kati Kati Camp

Wenn Sie in einem nichtumzäunten Camp übernachten – wie es in Tansania häufig der Fall ist – setzen Sie sich vorher mit Ihren Kindern zusammen und erklären Sie ihnen, dass sie in der freien Natur sind und man hier nicht wild durch die Gegend laufen darf, ohne vorher die Umgebung zu beobachten. Seien Sie sich bewusst, dass Sie 24 Stunden am Tag für die Sicherheit Ihres Kindes verantwortlich sind. Mein ältester Sohn ist sehr verantwortungsbewusst; doch eines Tages, als ich damit beschäftigt war, unser Zelt aufzubauen, sah ich plötzlich wie er mit nackten Füßen im angrenzenden Bach stand. Er wird ja hoffentlich geschaut haben, ob um die Ecke Krokodile liegen, dachte ich mir. Nichteingezäunte Camps würde ich nur für ältere Kinder empfehlen.

 

Wie sollte der Reiseverlauf aussehen?

Das Wichtigste ist zunächst, die Reisegeschwindigkeit zu drosseln. Lassen Sie es ruhig angehen. Ich würde empfehlen, nicht jeden Tag eine neue Unterkunft zu beziehen. Wenn Sie sieben Tage auf Safari gehen möchten, verbringen Sie die ersten drei Nächte in der einen und die nächsten drei Nächte in der anderen Lodge. So vermeiden Sie zu lange Fahrten im Auto und können eine Pirschfahrt auch kurzerhand abbrechen, wenn nötig. Sie werden dennoch viele verschiedene und vielfältige Landschaften und Tiere sehen und haben so die Möglichkeit mehr Ecken als nur die Highlights eines Parks zu erkunden.

Ich würde außerdem empfehlen, auf eine private Safari zu gehen, nicht auf eine Gruppentour. So sind Sie viel flexibler. Ich glaube nicht, dass es Kindern Spaß macht mit fünf Erwachsenen, darunter auch noch Fremde, im Auto zu sitzen.

Planen Sie Aktivitäten ein, wann immer möglich. Eine Kanutour auf dem Momella Lake, eine Wanderung zu einem Wasserfall am Lake Natron oder ein Besuch bei einem ehemaligen Wildererversteck im Tarangire Nationalpark. Auf einer privaten Safari können Sie diese verschiedenen Aktivitäten ganz einfach in Ihren Tag integrieren.

Das Wichtigste ist jedoch ein erfahrener Reiseberater, der Ihnen zur Seite steht und den Reiseverlauf so gestaltet, dass er Spaß und auch Entspannung für die ganze Familie bereithält.

 

Mit Kindern unterwegs

Eine Familiensafari ist nur so gut, wie der Guide, der Sie begleitet. Es liegt in der Natur der Sache, dass Sie bei einer Safari einige Stunden am Tag im Auto verbringen, um in den Nationalparks nach Tieren Ausschau zu halten. Ein guter Guide, der selbst Familie hat, versteht wie man Kinder in das Erlebnis integriert und ihr Interesse weckt und hält. Gleichzeitig versteht er es, Ihnen als Familie Raum zu geben, um besondere Momente zu genießen oder auch angespannte Momente durchzustehen, die es in jeder Familie mal gibt.

Für Einzelkinder ist es schön, einen Freund mitzunehmen. Wo zwei Kinder zusammen spielen, braucht es keinen Erwachsenen mehr.

Egal, wo Sie auf der Welt sind und egal, was Sie machen – mit Kindern ist es immer gut, einen Plan B zu haben. Nehmen Sie ein Tablet mit, um einen Film zu schauen, ein Handy und ein Kartenspiel, um ein Spiel zu spielen, ein Kindle, um ein Buch zu lesen. Es mag nicht die beabsichtigte Beschäftigung für eine Safari sein, aber jede Mutter und jeder Vater weiß, dass es Momente gibt, in denen man alle guten Absichten über Bord wirft, im Tausch für eine halbe Stunde Harmonie. Und das ist ok, auch auf einer Safari.

Wenn Ihre Kinder entspannt sind, schon Reiserfahrung haben und sich neuen Gegebenheiten anpassen können, werden Sie die wunderschönste Zeit auf einer Familiensafari erleben. Sitzen Sie gemeinsam am Lagerfeuer, zählen Sie Sterne und hören Sie Löwen in der Ferne brüllen.

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Safari mit Kindern in Tansania haben oder Ihre Reiseplanung beginnen möchten, melden Sie sich einfach bei uns!