Was könnte man sich mehr von einer Safari wünschen: einige der bekanntesten Nationalparks der Welt, kleine Geheimtipps unterwegs, professionelle Safari Guides, familiäre Lodges und Camps und vor allem: unbeschreibliche Tiersichtungen. Eine Tansania und Kenia Safari durch die großen Safariländer Ostafrikas ist ein unglaubliches Erlebnis.

Wir nehmen Sie mit auf unsere beliebte Lodge Safari durch Tansania und Kenia: 12 Tage, 12 Bilder.

 

Tag 1: unsere Tansania und Kenia Safari beginnt im Tarangire Nationalpark

Bekannt ist er für seine großen Elefantenherden, die zwischen bizarr schönen Baobabbäumen umherwandern. Tarangire lässt das Safari-Gefühl für Ihre kommenden Abenteuer durch Ostafrika aufflackern. Büffel kommen zum Trinken an den Tarangire River, während die untergehende Sonne den Park in ihr oranges Licht taucht. Willkommen in Tansania!

 

Tag 2: entlang des Ufers des Lake Manyara

Offene Graslandschaften und dichte Wälder umgeben den Lake Manyara. Gemeinsam mit Ihrem Guide halten Sie Ausschau nach Elefanten, Büffeln und lärmenden Pavianen. Sie werden überrascht sein, wie viel Sie bereits am zweiten Tag Ihrer Tansania und Kenia Safari von Ihrem Guide gelernt haben. Ihr lokales Wissen ist unschätzbar.

 

Tag 3: hinab in den Ngorongoro Krater

Wie ein großer Kessel voll Gold liegt der Ngorongoro Krater in der Morgensonne zu Ihren Füßen. Es geht hinab entlang der steilen Kraterwände und durch dichtes Gebüsch und Wald bis auf den Kraterboden, wo Löwen und Büffel, Flusspferde und Zebras, Nashörner und Karakalkatzen leben. Die Welt fühlt sich anders an hier unten, umgeben von steilen Kraterwänden und inmitten der atemberaubenden Tierwelt Tansanias.

 

Tag 4: die unendliche Weite des Serengeti Nationalparks

Die Serengeti. Was Sie gehört haben, ist wahr: Die scheinbar unendliche Weite wird Ihnen den Atem rauben und Sie nach Worten ringen lassen. Wann hatten Sie zum letzten mal mehr Platz als Sie jemals brauchen würden? An einem Ort so großzügig wie die Serengeti, da fällt es einem leicht, den Rest der Welt hinter sich zu lassen. Der Wind in den Haaren, die Sonne im Gesicht und das Löwengebrüll im Ohr.

 

Tag 5: aus der Serengeti zum Lake Victoria

Wie kleine Inseln liegen die Kopjes in der Serengeti verstreut. Auf diesen großen Felsformationen finden sich Löwenfamilien zusammen, halten in der Umgebung nach der nächsten Beute Ausschau und spielen in der Morgensonne. Während die Löwen in ihrem Revier bleiben, geht es für Sie weiter zu Afrikas größtem See: dem Lake Victoria. Von hier aus ist es nicht weit, bis zu Ihrem zweiten Land auf Ihrer großen Tansania und Kenia Safari.

 

Tag 6: Masai Mara Region – Karibu Kenia

Zauberhafte Momente in der Masai Mara, eines von Ostafrikas berühmtesten Schutzgebieten, erwarten Sie: jagende Geparden, gähnende Löwen, plantschende Flusspferde und Giraffen, die über die Savanne stolzieren. Machen Sie Ihr Handy aus und erleben Sie jeden Moment ungestört. Die Welt kann warten. Sie sind auf Safari. Willkommen in Kenia!

 

Tag 7: unterwegs im Masai Mara Game Reserve

Spüren Sie schon den Rhythmus der Safari? Frühes Aufstehen, frühes Schlafengehen, die Natur gibt den Tackt vor. Aufwachen zu munteren Vogelstimmen und langsam einschlafen, wenn das Lagerfeuer erlischt – hier braucht man keinen Wecker.

 

Tag 8: die Great Migration auf Ihrer Tansania und Kenia Safari

Jedes Jahr ziehen mehr als zwei Millionen Gnus von den weiten Ebenen der Serengeti in die Graslandschaften der Masai Mara und zurück. Die Great Migration ist zwischen Juli und Oktober in Kenia zu Gast. Die Tiere folgen dem Regen auf der Suche nach frischem Gras. Klimaveränderungen verändern jedoch auch den Rhythmus der großen Tierwanderung: Es wird immer schwieriger zu sagen, wann sich die Tiere wo aufhalten. Auf Ihrer Tansania und Kenia Safari und somit einem Besuch beider Länder erhöhen Sie also Ihre Chancen, dieses Naturspektakel erleben zu können!

 

Tag 9: der Lake Nakuru Nationalpark im Wandel

Er mag verhältnismäßig klein erscheinen, doch auf kleiner Fläche finden sich im Lake Nakuru Nationalpark umso mehr verschiedene Tierarten. Bis vor wenigen Jahren war der Park vor allem bekannt für seine großen Flamingokolonien. Doch aufgrund steigender Wasserspiegel zieht es die Vögel mittlerweile an andere Seen der Region. Heute ist der Lake Nakuru Nationalpark vor allem bekannt für die Sichtung von Breit- und Spitzmaulnashörnern und die gefährdete Rothschild Giraffe. Nach vielen Tagen im Busch genießen Sie heute die Sicht über den wunderschönen See.

 

Tag 10: Stadtleben – zu Besuch in Nairobi

Am Morgen Ausschau nach Nashörnern am Ufer des Lake Nakuru halten und abends in einem angesagten Restaurant in Ostafrikas geschäftiger Großstadt Nairobi essen gehen. Verbringen Sie auf einem Zwischenstopp eine Nacht in Kenias Hauptstadt und lernen Sie die andere Seite Ostafrikas kennen: das geschäftige Treiben einer Nation die ganz nach oben will und sich rasant weiterentwickelt. Verbringen Sie den Abend unter Locals und schauen Sie hinter die Safarikulisse.

 

Tag 11: Ihre Tansania und Kenia Safari in einem Bild – der Amboseli Nationalpark

Das unverkennbare Zeichen, dass es langsam zurück nach Tansania geht: Den mächtige Mt Kilimanjaro, den höchsten freistehenden Berg der Welt, können Sie bei gutem Wetter vom Amboseli Nationalpark aus sehen.

 

Tag 12: wenn aus Abenteuern Erinnerungen werden

Vor klassischer Kulisse wandern Elefanten durchs Marschland, ein letztes Mal geht es auf Pirschfahrt durch Ostafrikas wilde Natur – noch einmal Zeit, die Gedanken wandern zu lassen und Tagträumen nachzuhängen. Schon bald werden die Abenteuer Ihrer großen Tansania und Kenia Safari zu Erinnerungen, die Sie Ihr Leben lang begleiten werden. Es ist Zeit, nach Arusha zurückzukehren, wo Ihre Safari zu Ende geht.

Gehen Sie mit uns auf eine unbeschreibliche Tansania und Kenia Safari – lassen Sie den Rest der Welt hinter sich und erkunden Sie Ostafrikas berühmte Nationalparks. Wir planen gemeinsam.